MILCOTS-38C1

NEW - Swap-C Mission Control Computer with 1553 and CAN

Deutsch
 
SWaP-C Mission Computer mit typischen Flugzeug-Schnittstellen wie 1553, CAN, 12 seriellen Schnittstellen und 24 DIOs. Die Lösung ist in einem kompakten IP67-Gehäuse mit insgesamt zehn MIL-Steckverbindern installiert.
Der Mission Control Computer ist eine leichte und kompakte Lösung zur Anbindung an verschiedene Bussysteme, Instrumente und Messsysteme. Um eine langfristige Verfügbarkeit (10+ Jahre) zu gewährleisten, werden die Intel i7 CPUs aus der Embedded Roadmap sowie andere langfristig verfügbare Komponenten verwendet.

Das CPU-Boards ist so konzipiert, dass alle wärmeerzeugenden Teile direkt an das kompakte chromatierte und pulverbeschichtete Aluminiumgehäuse montiert bzw. angeschlossen werden. Das bietet die beste passive Kühlung und vermeidet die Notwendigkeit von empfindlichen Heatpipes. Die PIP-Familie, die in Mission Control Computern und Servern verwendet wird, ist speziell für extreme Umgebungsbedingungen entwickelt worden.

Die Eingangsleistung der Lösung unterstützt die verschiedenen erforderlichen MIL-STDs. Eingangsleistungsbereiche gehen von 9-36VDC, optional kann jede andere Spannung (z.B. 110V Flugzeugstrom) realisiert werden. Für die typischen Eingangsleistungsschwankungen und Unterbrechungen in Fahrzeugen und Flugzeugen kann MPL ein robustes USV-System (BOLERO) integrieren. Die USV kann bei -40...+75°C betrieben werden. Das komplette System ist auch für erweiterte Temperaturen ohne Lüfter erhältlich.

Schnelle Prototyp-Lösung
Technisch gesehen kann der gleiche Aufbau wie bei Schnellprototypen und Machbarkeitsstudien, bei der Entwicklung von SW ohne lange Vorlaufzeiten und teure Prototypen angeboten werden. Nach der Freigabe und Verifizierung auf dem Schreibtisch kann die gleiche Lösung mit den gleichen Boards in ein IP67-Gehäuse mit 38999 Steckverbindern oder als Open-Frame-Version zur Integration in ein bestehendes Gehäuse oder einen bestehenden Schrank eingebettet werden.

Technische Eigenschaften MILCOTS-38C1 (weitere Optionen auf Anfrage verfügbar):
  • Prozessor: Intel i7 CPU 3. Generation, 2 / 4 Cores, 2.5 / 3.2 GHz, 6 MB L2 Cache (andere CPUs bis Gen. 9 möglich)
  • TPM 1.2 with EAL4.0 Unterstützung
  • Hauptspeicher: 12GB DDR3 (mit anderen CPUs bis zu 32GB DDR4, mit ECC)
  • Massenspeicher: 1x 2.5” SATA (entfernbar)
  • Schnittstellen
    - Wartung: 1x DVI / 3x USB / 1x CAN
    - 24x Digital Output
    - 24x Digital Input
    - LAN: 2x GbE
    - Serielle Schnittstellen: 4x RS422, 4x RS422, 4x isolated RS232, 4x RS232
    - Avionics Data Bus: 4x 1553
  • Stromversorgung
    - Eingangsspannung: 9...26VDC, ESD und EMC geschützt
    - Stromeinspeisung: MIL-STD-1275D 1x
    - Optional mit MIL-STD-704F Fähigkeit
    - UPS integriert, Supercap zur Unterstützung niedriger Eingangsspannung während 250 msec.
    - Schalter ON / OFF
  • Umgebung
    - Lagerungstemperatur: -45...+85°C
    - Betriebstemperatur: -20...60°C, lüfterlos
    - Relative Feuchtigkeit: 5...95% nicht kondensierend
    - Schock: 3 Stöße in jeder Richtung der 3 Achsen, 35g, 18ms, Halbsinus/ final peak saw tooth/ trapezoidal
    - Vibration: breitbandig randomisiert (im Betrieb) 10Hz-250Hz, 5.4m/s2, 10 Minuten
    - Vibration: breitbandig randomisiert (im Betrieb nach Shock) 10Hz-250Hz, 42.5m/s2, 5 Stunden
  • Dimensionen: 320 x 265.5 x 70.5 mm
  • Standardkonformität
    - Der MILCOTS-38C1 wurde entwickelt, um die gängigsten Normen zu erfüllen oder zu übertreffen. Besondere Referenzen sind:
    - EMV: EN 55022, EN 55024, EN 61000, MIL-STD-461E
    - Schock & Vibration: EN 60068
    - Umwelt & Sicherheit: EN 50155, MILD-STD-810F, EN 60601, EN 60950.
    - Genehmigungsliste: CE, IEC 60945, IACS E10
Bitte kontaktieren Sie systerra für die Konfiguration - wir beraten Sie gerne
Return to last Page ...